LioN-Link

Das LioN-Link-System von Lumberg Automation besitzt jetzt eine Schnittstelle zu I/O Link.

Aus Anwendersicht ist die Verdrahtung von analogen Signalen in Maschinen und Anlagen auf Grund der Verwendung von geschirmten Anschlussleitungen immer schon ein problematisches Thema gewesen: Obwohl sich die Verarbeitbarkeit der verschiedenen Komponenten wie Kabel und Steckverbinder in den letzten Jahren erheblich verbessert hat, ist die Konfektionierung eines geschirmten Kabels auf herkömmlicher Weise immer noch recht aufwändig.

I/O-Link-Schnittstelle

Lumberg Automation™ bietet hier eine effektive Lösung. Durch die Integration einer I/O-Link Schnittstelle in das LioN-Link System in Verbindung mit I/O-Link fähigen Sensoren kann der Anwender nun die Standard-Verdrahtungskomponenten, wie ungeschirmte M12-Verbindungsleitungen, für den Anschluss nutzen.

Das I/O-Link Master-Modul 0942 UEM 620 ermöglicht eine Punkt-zu-Punkt-Anbindung von intelligenten Sensoren und Aktuatoren über das I/O-Link-Protokoll. Die vier Ports können als digitale I/Os oder für den Kommunikationsmodus konfiguriert werden. Die Verkabelung erfolgt mit dreiadrigen, ungeschirmten Standard-Leitungen, die bis zu 20 Meter lang sein können. Insgesamt lassen sich sechs Master-Module an das PROFIBUS-Buskoppler-Modul anschließen.

Darüber hinaus kann das I/O-Link Master-Modul zusammen mit einem PROFINETBuskoppler-Modul aus der LioN-Link-Familie auch in Ethernet-Netzwerken eingesetzt werden.

Wenn Sie hierzu Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die Vertriebsmitarbeiter unseres Hauses, die Ihnen gerne zur Verfügung stehen.